Ruhe bewahren, überlegt handeln

Kontrollieren Sie, dass

  1. keine Bruchstücke mehr in der Mundhöhle sind (Aspirationsgefahr = Einatmungsgefahr)
  2. keine erkennbaren weiteren schweren Verletzungen vorliegen, ggf. Rettungsdienst alarmieren
  • Zahnteile, Zähne am Unfallort einsammeln, auf keinen Fall reinigen, nur Krone anfassen!
  • In Zahnrettungsbox legen, im Notfall in kalte UHT Milch für den kurzfristigen Transport zum Zahnarzt. Keine anderen Medien verwenden, da sonst die Zahnoberfläche beschädigt wird, was u.U. zu Behandlungsmisserfolgen führen kann.
  • Unfallzahnarzt aufsuchen 076 747 25 42, ich helfe Ihnen auch ausserhalb der Sprechzeiten auf Nachfrage. Dieses Angebot gilt nicht an Sonn- und Feiertagen und während der Betriebsferien. Vorherige telefonische Kontaktaufnahme ist Bedingung.
  • Denken Sie bitte daran, dass Notfallmassnahmen per Vorkasse bezahlt werden müssen.